Design

Surrealismus in der Architektur [10 Pics]

Unnatürlich schön sind die Fotomontagen von Victor Enrich. Ob das Orchid Hotel in Tel Aviv mit seinen Medusen artigen Balkonen, oder der Shalom Tower, den er wie einen Reißverschluss aussehen lässt.
Man könnte es fast schon als eine Herausforderung sehen, solche Gebäude auch wirklich zu bauen…

Weiterlesen

Keine normalen Visitenkarten [16 Pics]

Wie oft kommt es vor, dass man Visitenkarten in die Hand gedrückt bekommt und fast schon unbeachtet fliegen sie dann zu den anderen weißen Kärtchen in den Karton, in die Schublade und irgendwann Stapeln sie sich in der Ecke und mann kann schon fast Tischbeine aus ihnen basteln, wenn man sie zusammenleimen würde.
Nicht so diese hier, mein Favorit ist wirklich der von dem „Beschneider“.

Weiterlesen

Experiment No 1: Brillen aus Skateboarddecks

Seht zu, wie Shywoods Boss, Eric Singer sich mit Keith Hufnagel und anderen Freunden trifft, um in den Straßen von LA seiner Idee zu verfolgen, Brillen aus zerbrochenen Skateboards. Die Brillen entstehen in absoluter Handarbeit in Shywoods eigner Schreinerei. Diese brille wurde eigentlich aus Neugier gefertigt, um zu sehen, was überhautpt möglich ist.

Wenn du noch weitere Experimente sehen willst, dann geh auf: ExperimentWithNature.com

___
via

Punch Light von Reinhard Dienes

Was sich Reinhard Dienes wohl gedacht hat, als er diese Lampe entworfen hat? Stand er gerade unter der Dusche, oder hat er in der Küche wohl Kartoffelbrei gestampft, und zufälligerweise sah er wie das Licht ein Schattenspiel auf dem Küchentisch herzauberte? Eigentlich Egel, denn er hat es mit seinem Werk geschafft in die Ausstellung ‚Limited Edition‘ von Stilwerk von Hamburg aufgenommen zu werden.
Neben den Werken
Weiterlesen

Ferrari World Design Contest 2011 – Die Ferraris von Morgen



Wie wird der Ferrari von morgen aussehen?
Von November 2010 bis Februar 2011 wurden über 400 Entwürfe von über 50 Universitäten für den Wettbewerb eingereicht. Sieben von den Universitäten wurden in die zweite Runde nominiert und hatten noch einmal 5 Monate Bearbeitungszeit.
Autodesk, das Unternehmen das für 3D Design und CAD software wie AutoCAD und Maya steht, war einer der Partner, der allen Studenten seine 3D Modelling-Software zur Verfügung stellte, damit sie ihre 2D und 3D Skizzen in ein Virtuelles Modell umsetzen konnten.

1. Preis – ‚eternità‘ concept, von hongik university (seoul, south korea) – kim cheong ju, ahn dre, lee sahngseok
2. Preis – ‚xezri‘ concept, von istituto europeo di design (turin, italy) – samir sadikhov
3. Preis – ‚cavallo bianco‘ concept, von royal college of art (london, UK) – henry cloke, qi haitao

Weiterlesen

beate-​​uhse-​​kindersicherung von „sehnsucht“ [Clip]

Sehnsucht macht nicht nur Werbung für Lamborghini sondern auch ein wenig Psycholgie.

„Sie werden es sehen, Ihre Kinder nicht!“

Naja, eigentlich ist es schon Werbung allerdings gewieft verpackt und bringst das Thame auch Nachmittagsprogramm tauglich rüber…

Weiterlesen

Elda Chair – Upside down und on the Top!

Elda Bellone und Davide Carbone von GSelect haben sich unter dem neuen Namen „Scoope Design“ zusammen getan und den Stuhl Elda herausgebracht.

Elda ist nicht nur eine Stuhl, es ist ein multifunkionaler „Trittleiterstuhl“. Das Sonderbaere an dem Design ist, das man wirklich nicht erwartet, das mehr als ein Stuhl dahinter steckt. Er sieht untypisch für eine kleine klappbare Leiter aus, bis man es auseinanderklappt.
Weiterlesen

Kami Leuchten von ett la benn- Aus Beton, oder doch was anderes?

Intuition, Emotion und Grenzüberschreitung – das ist das, was bei den Entwürfen von ett la benn im Mittelpunkt steht. Als junge Berliner Agentur für Produkt- und Raumgestaltung entwickelt ett la benn Möbel und räumliche Strukturen, die mit gängigen Denk- und Gestaltungsmodellen brechen.

Das neue Projekt kami collection besteht aus 100% Zellulose und ist somit ebenfalls 100% kompostierbar. Aus einer Art Pappmaschee entstehen moderne Alltagsobjekte wie Vasen, Schüsseln oder auch Lampenschirme die sich zum einen durch besondere Festigkeit auszeichnen, zum anderen aber auch durch extreme Leichtigkeit auffallen. Nicht so wie bei Ton oder Porzellan reicht ein Trocknen bei Zimmertemperatur aus, um das Material auszuhärten.

Weiterlesen

Bleib in Verbindung – „Plug-it-in“ Kopfhörer

Wer kennt es nicht von früher. man war mit den Freunden unterwegs und hat eine tollen Song gerade von seinem Walkman oder seinem Discman dudeln lassen und hat sich ein paar Kopfhörer geteilt. Damit ist jetzt schluß. Dorien van Heijst, Absolventin der School of Arts (HKU) in Utrecht, hat als Abschlussarbeit diese Netzwerkfähigen Kopfhörer entworfen.
Die Kopfhörer aus Holz, Keramik und Leder ermöglichen es, das andere bei dir mit hören, ohne dass der eigene Stereo Musikgenuss gestört wird.
Weiterlesen

Deconstruktivismus – der „Z Table“ von Hellman-Chang

Die Z line Serie der Jungen Design Marke Hellmann-Chang wurde in kürzester Zeit zu einem anerkannten und ikonenhaften Möbelstück.
Der Z Pedestal gewann 2006 den „best Product Design Award“ des Interieur Design Magazine und der Z Side Table kam unter die Top 100 Designs Jahrhunderts des „Home and Design“ Magazins im Jahr 2009.

Jeder einzelne Tisch wird in dem Studio in New York in Handarbeit erstellt. Seht wie er entsteht

Weiterlesen