design

Saab präsentiert Concept Car „Phoenix“ in Genf

In den 80er Jahren ging das Gerücht, dass einen Saab zu fahren für Architekten mindestens so essentiell war wie der schwarze Rollkragenpullover. Es könnte sein, dass das Weiterlesen

Blickfang – Möbel Design Architekturmesse in Stuttgart


Trends zeigen und Trends setzen: Designvielfalt und zahlreiche Neuerungen auf der blickfang 2011 in Stuttgart
Vom 11. – 13. März 2011 findet in Stuttgart zum 19. Mal die Designmesse blickfang statt. Fast 200 junge Möbel-, Schmuck- und Modedesigner Weiterlesen

Die perfekte Welle


Alle Sanitärfirmen präsentieren sich in weißen Boxen.

Alle?

Mut für einen selbstbewussten Messeauftritt machten wir dem spanischen Sanitärhersteller Roca. Eine dynamische und kraftvolle blaue Welle überfließt als „supersign“ die 685 qm große Roca-Markenwelt. Unter ihrem Dach spiegelt sich die ganze Welt von Roca in einem Parcours aus acht zylinderförmigen Produktinseln. Farbe und Bewegung unterstreichen den Anspruch der Marke als „leading global bathroom brand“.

Der neue Messeauftritt wurde dem Fachpublikum erstmalig auf der ISH in Frankfurt präsentiert. Stark und anziehend wirkte der Roca-Stand auf die 200.000 Besucher der Messe. Roca überzeugte insgesamt in Marke und Produkt durch ein ganzheitliches Messe- und Kommunikationskonzept.




Gefunden bei /www.danpearlman.com

Rennstrecken der Welt zum an die Wand Hängen

Um die Großartigkeit dieser Idee zu verstehen, braucht es den berühmten Anteil Benzin im Blut. Spa, Laguna Seca, Monza,

Le Mans, Silverstone, der Nürburgring, Monte Carlo, Hockenheim, … Die lasergeschnittenen Rennstrecken sind aus Multiplex gefertigt und lackiert. Im Durchschnitt ist jedes Streckenmodell 90 Zentimeter groß. Ob es dann wirklich die Wand sein muss oder nicht vielleicht doch der Tisch die viel bessere Präsentationsfläche ist, lässt sich ja ausprobieren.

Gefunden bei www.griotsgarage.com

Wohnzimmer oder Küche?

Langsam aber sicher rückt die Küche in den Mittelpunkt der Wohnraumgestaltung: Essplatz und Wohnen werden in einem zumeist großzügigen Raum vereint. Um den Trend zur Wohnküche nachzukommen, haben sich die Küchenhersteller einiges ausgedacht. Warendorf ist ein gutes Beispiel dafür. Nach dem großen Erfolg der Küchenkollektion Starck by Warendorf – sie umfasst unter anderem eine Bibliothek – stellte das westfälische Unternehmen erstmals auf der LivingKitchen 2011 das System Swing vor. Swing ist als Wohnmöbel getarnt und besteht aus verschiedenen Komponenten, die nicht sofort als Küchenelemente zu erkennen sind. Neben den Oberschränken werden auch die Unterschränke des Systems an der Wand angebracht und erinnern an elegante, schwebende Sideboards. Unterstrichen wird dieser Effekt durch eine Ton-in-Ton-Gestaltung: Die Arbeitsplatte greift die Farbe des Möbels auf.


gefunden Dank
www.designlines.de